Frau Herzblut Foodblog

Frau Herzblut Blog

Merry Christmas! | Rote Bete Ravioli, Mandeltorte & Honigkuchen

Avatar of Caro Caro - 22. December 2016 - Merry Christmas!

Für mich ist Weihnachten feiern gleichzusetzen mit „Liebe feiern“. Wie wichtig Liebe in unserem Leben ist, zeigen die jüngsten Ereignisse in Berlin. Das einzige Mittel gegen Hass ist die Liebe. Bedingungslose Liebe, die sich in verschiedenen Arten und Formen über Grenzen hinweg zeigen kann.

For me, Christmas is to be equated with "celebrating love". The latest events in Berlin show how important love is in our lives. The only remedy for hatred is love. Unconditional love, which can show itself across borders in different types and forms.

Liebe zu unseren Partnern, Familie und Freunden. Dazu gehört auch die Freundlichkeit Fremden gegenüber. Die Liebe zum Fremden und Unbekannten beginnt schon mit einem Lächeln oder dem Aufhalten einer Tür. Es benötigt etwas Vertrauen in das Gute auf dieser Welt und das Vertrauen in uns und andere. Wenn wir uns dazu entschließen, die Liebe zu finden, werden wie sie auch an ungewöhnlichen Orten treffen. Liebe kann man vor allem auch geben, wenn man seinen Liebsten mit einem wunderschönen Weihnachtsmenü verwöhnt. Denn Liebe geht ja bekanntlich auch durch den Magen – das gilt natürlich auch für diese köstliche Liebeserklärung!

Love to our partners, family and friends. This also includes friendliness for strangers. The love of strangers and strangers already begins with a smile or the holding a door open. It needs some trust in the good in this world and the trust in ourselves and others. When we decide to find love, we’ll meet love also in unusual places. Especially you can give love if you spoil your loved ones with a wonderful Christmas menu. The way through a man's heart goes through his stomach. This is of course also true for this delicious declaration of love!

Damit widme ich meinen letzten Weihnachtspost der Liebe und habe nicht ohne Grund viel herzerwärmendes Rot in der Tischdekoration als auch dem Menü ausgewählt. Die perfekte Vorspeise ist mein farbenfrohes Rote Bete Carpaccio mit Radicchio, gebackenen Ricotta und Brombeerchutney. Als Hauptgang gibt es Rote Bete Ravioli mit leuchtend grüner Spinat-Ziegenkäsefüllung begleitet von glasierten Purple Haze Möhren, Rote Bete Kresse und jungen Blättern. Der krönende Abschluss ist eine super saftige und aromatische Mandeltorte mit Kaffee-Orangen-Mandelcreme. Und im Hause Herzblut ist Weihnachten kein Weihnachten, wenn meine Honigkuchen fehlen. Diese zaubern übrigens garantiert jedem ein Lächeln auf das Gesicht, wenn man sie schenkt. Und besonders gut gelingen sie mit meiner Geheimzutat: LIEBE.

So I dedicate my last christmas post to love. Of course, I have chosen a heart-warming red in the table decoration as well as in my menu. The perfect starter is my colorful red beet carpaccio with radicchio, baked ricotta and blackberry chutney. The main course is beetroot ravioli with bright green spinach goat cheese filling accompanied by glazed purple haze carrots, beet cress and young leaves. The crowning finish is a super juicy and aromatic almond cake with coffee and orange almond cream. And in our home, Christmas is not Christmas when my gingerbread is missing. These, by the way, guarantee everyone a smile on the face when they are given as a gift. And they do especially well with my secret ingredient: LOVE.

Rote Bete Ravioli mit Spinat-Ziegenkäsefüllung

Für ca. 4 Potionen

Für den Pastateig
130 g Dinkelmehl, Type 630
30 g Rote Bete Pulver (z.B. hier)
50 g feiner Hartweizengrieß
1 Prise Salz
2 große Bio-Eier (L)

Dinkelmehl, Rote Bete Pulver, Grieß und Salz in einer Schüssel oder auf der sauberen Arbeitsfläche vermischen und in der Mitte ein Loch formen. Die Eier in das Loch geben und mit einer Gabel erst die Eier verrühren und dann nach und nach immer mehr von der Mehlmischung unterrühren. Wenn der Teig fester wird, mit den Händen weiterkneten. Dann die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und ca. 10 Minuten weiter kneten und den Teig dehnen, bis er samtig-weich ist. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und etwa 30–60 Minuten im Kühlschrank ruhen.

Tipp: Aus diesem Teig könnt Ihr auch andere Pastasorten wie Lasagne, Tagliatelle oder Tortellini herstellen!

Für die Füllung
370 g milder Ziegenfrischkäse oder Ricotta
50 g frischer Baby-Blattspinat
2 EL frischer Oregano
2 TL Zitronensaft
½ EL feiner Abrieb einer Bio-Zitrone
2 EL Grieß
50 g kräftiger Bio-Käse (z.B. Münsterländer Griekenschmied von Söbbeke)
frisch geriebener Muskatnuss
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Ziegenfrischkäse, Baby-Blattspinat, Oregano, Zitronensaft und Zitronenschale in ein hohes Rührgefäß geben und fein pürieren. Grieß und Käse unterheben und die Füllung mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken. Den Pastateig mithilfe einer Pastaausrollmaschine oder dem Pastaaufsatz der Küchenmaschine ganz dünn ausrollen. Die Ravioli füllen und entweder freihand formen bzw. mit dem Ravioli-Rädchen schneiden oder eine Ravioliform dafür benutzen.

Die Ravioli in reichlich Salzwasser etwa 3–4 Minuten al dente garen lassen, bis sie oben schwimmen.

Die Ravioli habe ich mit glasierten Purple Haze Möhren, Spinat-, Mangold- und Oreganoblättern sowie etwas Olivenöl und Pinienkernen serviert. Für die glasierte Möhren, die Möhren gut waschen, schräg in dicke Scheiben schneiden und in etwas Salzwasser bissfest garen. Dann in etwas Honig, Butter, frischen Thymian, Zitronenschale, getrocknete Chiliflocken und etwas Knoblauch schwenken.

Beet Ravioli with spinach and goat cheese

Serves 4

For the dough
130 g spelt flour, type 630
30 g organic beet powder
50 g fine semolina
1 pinch of salt
2 large organic eggs (size L)

Mix spelt flour, beet powder, semolina and salt in a bowl or on the clean work surface, and make a well in the middle. Break the eggs and start to mix the eggs with a fork, then stir in gradually more and more of the flour mixture until it’s mixed together. If the dough is solid, go one kneading with hands. Dust the work surface with a little flour. Continue kneading and stretching the dough for about 10 minutes, until it’s smooth and soft. Pat into a ball, wrap into cling film and leave to rest at least 30-60 minutes in the refrigerator, or until needed.

Tip: With this dough you can also make other pasta shapes such as lasagne, tagliatelle or tortellini!

For the filling
370 g goat's cream cheese or ricotta
50 g fresh baby leaf spinach
2 tablespoons fresh oregano
2 teaspoons lemon juice
½ tablespoon zest of an organic lemon, finely grated
2 tablespoons of fine semolina
50 g organic cheese or Pecorino, finely grated
Freshly grated nutmeg
Salt
Freshly ground black pepper

Blend goat cheese, baby leaf spinach, oregano, lemon juice and lemon zest to a fine paste. Add the semolina and the cheese. Season with nutmeg, salt and pepper.

Roll out the pasta dough very thin using a pasta machine or the dough roller of your KitchenAid. Fill the ravioli and either shape them freehand or cut them with a ravioli wheel or use a ravioli mold.

Let simmer the ravioli in abundant salted water for about 3-4 minutes until al dente and until they float to the top.

I served the ravioli with glazed purple haze carrots, spinach, chard and oregano leaves, as well as some olive oil and pine nuts. For the glazed carrots, wash the carrots well, cut obliquely into thick slices and cook al dente in water. Then toss in some honey, butter, fresh thyme, lemon peel, dried chili peppers and some garlic.

Mandeltorte mit Kaffee-Orangen-Mandelcreme (glutenfrei)

Für eine Torte mit 3 Schichten (Ø 13–15 cm)

Für den Teig
100 g weiche Butter
80 g Kokosblüten- oder Vollrohrzucker
½ TL gemahlene Vanille
3 große Bio-Eier (L)
Abrieb einer halben unbehandelten Orange
2 EL Orangenblütenwasser (Apotheke)
50 g Mandelmehl
50 g Erdmandelmehl
50 g Maisspeisestärke
2 TL Weinsteinbackpulver
1 Prise Salz
75 ml ungesüßte Mandelmilch

Für die Kaffee-Orangen-Mandelcreme
175 g Frischkäse
125 g weißes Mandelmus
3 EL Ahornsirup
½ TL gemahlene Vanille
1 TL Kaffeebohnen, fein gemahlen
Abrieb einer halben unbehandelten Orange

Für die Tortenböden den Backofen auf 175 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Butter, Kokosblütenzucker und Vanille in einer großen Schüssel mit den Quirlen des Handmixers hellschaumig schlagen bis die Masse hell wird. Dann nacheinander und einzeln unter Rühren die Eier sowie die Orangenschale und das Orangenblütenwasser hinzugeben hinzu geben. Die Mehlsorten, Stärke, Weinsteinbackpulver und Salz mischen. Die Mehlmischung und die Mandelmilch nach und nach zu der Butter-Eier-Masse geben und zu einem glatten Teig verrühren. Die Backformen gut einfetten, mit etwas Mehl bestäuben und mit in drei gleichen Portionen mit Teig befüllen. Die Böden in der mittleren Backofenschiene für etwa 25 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob die Böden fertig sind. Die Böden aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Die Böden ggf. mit einem scharfen Messer begradigen.

Für die Mandelcreme alle Zutaten mit einem Schneebesen vermischen, bis alle zutaten gut verbunden sind.

Zum Zusammensetzen den ersten Tortenboden auf einen Teller o.ä. legen. Die Füllung in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle geben. Auf den ersten Boden die Creme in Tupfen verteilen. Den nächsten Boden darauf setzen und so fortfahren, bis alle Böden zusammengesetzt sind. Den letzten Boden mit der Unterseite nach oben auf die Torte setzen. Die Torte mit Blüten, Distel, Eukalyptus und Puderzucker dekorieren. Vor dem Servieren für mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Almond layer cake with coffee orange almond cream (glutenfree)

For a cake with 3 layers (Ø 13–15 cm)

For the dough
100 g soft unsalted butter
80 g coconut blossom sugar or raw cane sugar
½ tablespoon vanilla powder
3 large free-range organic eggs
Zest of half an organic orange
2 tablespoons orange blossom water (pharmacy)
50 g organic almond flour
50 g organic tigernut flour
50 g cornstarch
2 teaspoons organic baking powder
1 pinch of salt
75 ml unsweetened almond milk

For the coffee orange almond cream
175 g cream cheese
125 g white almond butter
3 tablespoons maple syrup
½ tablespoon vanilla powder
1 teaspoon coffee beans, finely ground
Zest of half an organic orange

For the cake layers, preheat the oven to 175 °C. Using an electric hand mixer, beat the butter, coconut blossom sugar and vanilla until the mixture is pale. Add the eggs one after another, beating after each addition until they are well incorporated. Then add the orange zest and orange blossom water. Mix the tigernut and almond flour, cornstarch, baking powder and salt in a clean bowl. Add the flour mixture and the almond milk to the butter mixture and beat until just combined. Divide the dough in 3 equal portions. Grease the baking tins thoroughly, dust them with flour and fill equally with batter. Bake in the middle of the oven for 25 minutes, or until a skewer inserted into the centre of the cake comes out clean. Allow the cake to cool. Flatten possible soils with a sharp knife.

For the almond cream mix all ingredients with a snow bean until all the ingredients are well combined.

To reassemble the cake place the first cake base on a plate. Fill the almond cream into a piping bag with a large round tip. Spread the cream into polishes on the first floor. Put the next floor on top and continue until all floors are set together. Decorate the cake with flowers, thistles, eucalyptus and icing sugar. Allow to rest in the refrigerator for at least half an hour before serving.

Frau Herzbluts Honigkuchen

Für etwa 35 Stück – je nach Größe der Ausstechformen

Für die Honigkuchen
250 g milden Honig
50 g Vollrohr- oder Rohrohrzucker
jeweils einen halben Teelöffel Piment, Nelke, Muskatnuss und Kardamom, frisch gemahlen
ein große Prise schwarzer Pfeffer und
1 TL Zimt
Schalenabrieb einer Bio-Orange
500 g Dinkelmehl, Type 630
1 EL Rohkakao
120 g Mandeln, gemahlen
50 g Mandeln, gehackt
1 Päckchen Weinsteinbackpulver
1 Prise Salz
2 Bio-Eier

Für die Dekoration – nach Belieben
Zuckerguss aus Rohrohrzucker, blanchierte Mandeln, Nüsse oder Saaten

Honig, Zucker, alle Gewürze und Orangenschale in einem Topf sanft erhitzen und so lange rühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Dann die Honigmischung auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

In einer großen Schüssel das Mehl mit beiden Mandelsorten, Kakao, Weinsteinbackpulver und Salz vermischen. Die Honigmischung mit der Mehlmischung und den Eiern zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und etwa 30–60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Backofen auf 180 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen und nach Herzenslust Formen und Figuren ausstechen. Diese auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und portionsweise in der mittleren Backofenschiene ca. 8–10 Minuten backen. Nach dem Abkühlen die Honigkuchen nach Belieben mit Puderzuckerguss dekorieren.

Frau Herzblut’s Gingerbread

For about 35 pieces - depending on the size of the cookie cutters

For the dough
250 g mild honey
50 g raw cane sugar
Each half a teaspoon of all spice, clove, nutmeg and cardamom, freshly ground
A big pinch of black pepper, freshly ground
1 teaspoon cinnamon
Zest of an organic orange, finely grated
500 g spelt flour, type 630
1 tablespoon raw cocoa
120 g almonds, ground
50 g almonds, finely chopped
1 packet organic baking powder
1 pinch of salt
2 free-range organic eggs

To decorate
Icing sugar from raw cane sugar, blanched almonds, nuts or seeds

Heat gently honey, sugar, all the spices and orange peel in a pot and stir until the sugar has completely dissolved. Then cool the honey mixture to room temperature.

In a large bowl mix the flour with the almonds, cocoa, baking powder and salt. Mix the honey mixture with the flour mixture and the eggs to a smooth dough. Form into a ball, wrap it into cling film and allow to rest in the refrigerator for 30-60 minutes.

Preheat the oven to 180 °C. Roll out the dough on a well-floured working surface (5 mm thick) and cut out cookies. Place these on baking sheets (which are laid out with baking paper) and bake in portions in the middle of the oven for 8-10 minutes. After cooling, decorate the gingerbread with powdered sugar.

In diesem Sinne wünsche ich Euch und Euren Lieben ein wunderschönes Weihnachtsfest mit entspannten Feiertagen!

Having said this, I wish you and your loved ones a wonderful Christmas and relaxed holidays!


Alles Liebe / Lots of love,
Caro ♥

Comments are disabled for this post.

2 comments

Frau Herzblut

31. December 2016

Hab vielen lieben Dank, liebe Sandra! Das freut mich sehr! Weihnachten war wunderschön und vor allem köstlich bei uns! Die Tischdecke etc. sind von hm.com. Ich hoffe, Du kommst gut und gesund in das Neue Jahr!


Sandra

31. December 2016

Wiedermal ein ganz wundervoller Post! Ich hoffe, du hattest ein schönes Weihnachtsfest! Diese Rote-Beete-Ravioli werde ich auf jeden Fall einmal ausprobieren!

Frage: diese wunderschöne Tischdecke und die Servietten, wo kauft man so etwas? Oder sind sie von Hand in diesem wunderschönen Ton eingefärbt?

 

Viele Grüße und alles Gute für das neue Jahr,

Sandra