Frau Herzblut Foodblog

Frau Herzblut Blog

Feine, kleine Dinge | Sauerteig, Roggen-Dinkelvollkornbrot & Hagebutten-Scones

22. November 2015, Caro - Vintage Styling

Durch die Ereignisse in Paris letzte Woche und diese Woche in meiner Heimatstadt Hannover, ist mir wieder einmal klar geworden, wie wichtig es ist, die feinen, kleinen Dinge des Lebens jeden einzelnen Tag – vor allem auch im Alltag – zu genießen. Mein Herz und meine Seele sehnen sich in Zeiten wie diesen ganz besonders nach Seelenwärmern. Wenn mich etwas aufwühlt, finde ich beim Backen und Kochen wieder Ruhe in meinem Kopf. Oftmals ist es das beruhigende Kneten von Teig. Nichts eignet sich dafür besser, als das Kneten von Brotteig. Leider setzen in Deutschland nur noch ausgewählte Bäcker auf reine Brotzutaten, die frei von Allergenen, Backtriebmitteln und Konservierungsstoffen sind. Daher backe ich schon seit über einem Jahr unser eigenes Sauerteigbrot von Grund auf selbst. Sauerteig ist sehr gesund, natürlich und seit Urzeiten als Backtriebmittel bekannt. Die Hefe wurde viel später entdeckt. Sauerteig hat man ewig, wenn man ihn gut pflegt. Zudem kann man jederzeit Brot backen.

Because of the sad and alarming happening last week in Paris and this week in my hometwon Hannover, I recognized once more how important it is to enjoy the fine, small pleasures in everyday life. In times like these I need some consoling comfort food for heart and soul. When I am agitated baking and cooking are my best friends. Often it is the calmative effect when I knead dough. Nothing is better than kneading a bread dough. Unfortunately in Germany there are only a few good, selected bakeries, who bake their bread without allergens, baking agents and preservatives. This ist he reason why I started over one year ago to bake my own sourdough bread. Sourdough is very healthy, natural and well-known as baking agent from time immemorial. Yeast was dicovered much later. If you nourish your sourdough well, you will have it forever. Morover you can bake bread at all times.

Feine, kleine Dinge | Sauerteig, Roggen-Dinkelvollkornbrot & Hagebutten-Scones

Super delicious! Buchparty "Jamie Superfood für jeden Tag" | Frühstücksreis & Kürbis-Dal

15. November 2015, Caro - Veggie's Delight

Vor etwa 12 Jahren, als ich noch in meiner kleinen, gemütlichen Studentenwohnung wohnte, sah ich an einem Samstagnachmittag ganz zufällig einen jungen Koch aus England im Fernsehen. Bis dato hatten sich bei mir nur eine Handvoll Fernsehköche im Kopf verankert, die meistens sehr steif in weißen Kochroben vor der Kamera standen, sehr komplizierte Gerichte “kochten” (das Meiste war ja schon einmal 1:1 vorbereitet und wurde dann “herausgezaubert”) und darauf bedacht waren sich als auch die Küche möglichst nicht zu beschmutzen. Dieser quirlige Koch, namens Jamie Oliver, der mit grünen Parka auf seine Vespa sprang, um noch schnell auf dem Londoner Borough Market oder in einem indischen Gewürzlädchen bestimmte Zutaten für Essen mit Freunden besorgte, eroberte sofort mein Herz. Seine einfachen und schnellen Rezepte mit gut erhältlichen Zutaten, die zudem super köstlich schmeckten überzeugten mich sofort. Kochen und Backen gehören zwar schon seit meiner jüngsten Kindheit zu mir wie der Big Ben nach London, aber durch Jamie verfeinerte ich meine Technik. Seitdem ist Jamie ein wichtiger und kontinuierlicher Wegbegleiter für mich. So reiste ich auf seinen vielfältigen, kulinarischen Abenteuern über die Jahre mit: erst durch London, dann durch halb Italien, Amerika, Frankreich, Griechenland, Spanien, Schweden, Marokko und wieder zurück nach England – im Gepäck eine Vielzahl neuer Rezepte..

About 12 years ago I still lived in my small, cosy student apartment. By chance at a saturday afternoon while chanel-hopping I discovered a young chef from Essex in England on TV. At that time I only knew a handful of TV chefs. The most of them were wearing white working coats, cooked very complicated recipes and payed a lot of attention to not dirty their clothes neither their kitchen. This lively chef named Jamie Oliver discovered my heart. Riding his vespa mod-a-like with a green parka he quickly bought final ingredients for his dishes at the Borough Market or in small Indian stores and then he cooked for friends. His delicious, quick recipes with well gettable ingredients convinced me immediately. Cooking and baking are since my childhood my passion, but because of Jamie I improved my technique. At this point he became an important guide for me. That's why I always traveled with him on new adventures over the years: first London, then half Italy, USA, France, Greece, Spane, Sweden, Marocco and then back to England – always a variety of new recipes in the luggage.

Super delicious! Buchparty "Jamie Superfood für jeden Tag" | Frühstücksreis & Kürbis-Dal

Novemberpoesie | Vive Maria, Wildpflaumen-Mandelkuchen & Feigen-Haselnuss-Tartes

08. November 2015, Caro - Süße Schätze

Wenn man Menschen nach ihrem Lieblingsmonat fragt, lautet die Antwort meistens “Mai”, “Juli” oder “September”. November wird so gut wie nie genannt. Novemberkinder wie Herr Herzblut hingegen lieben den November ganz besonders. Der November besitzt durch das graue, nebelige Wetter eine gewisse Tristesse sowie durch die kahlen Bäume eine leichte Morbidität bzw. Melancholie. Die dunkle Nuance dieses Monats hat aber auch ihre gute Seite, denn sie bringt kräftige Farben besonders zum Leuchten und birgt so, etwas Malerisches in sich ud genau dieses Wechselspiel findet Herr Herzblut besonders reizvoll. Ich muss gestehen, dass ich diesen Charme auch mag.

Novemberpoesie | Vive Maria, Wildpflaumen-Mandelkuchen & Feigen-Haselnuss-Tartes

Goldene Herbstschätze | Quitten-Pies & Birnen Tarte Tatin

25. October 2015, Caro - Süße Schätze

Wenn unsere Apfelernte im Garten ansteht, treffen wir meist unsere Nachbarn, die ihren Garten für den Winter vorbereiten. Von Zaun zu Zaun wird dann gerne geplauscht und getauscht. à„pfel von uns gegen Quitten von den Nachbarn. Diese aromatisch duftenden Goldstücke sind für mich wahre Herbstschätze, die ich bislang unterschätzt habe.

Bisher kannte ich sie nur als Gelee oder Quittenbrot oder ungenießbare Zierfrucht (zumindest im rohen Zustand) und hielt sie immer für “kompliziert”. Vermutlich weil sie eine pelzige dicke Schale besitzen und durch ihr hartes Fruchtfleisch nur schwer zu zerkleinern sind. Dieses Jahr habe ich diese wunderbare Frucht ganz neu für mich entdeckt. Geschält, zerkleinert und gekocht lässt sie sich mit kurzer Garzeit zu herrlichen, köstlichen Quittenmus einkochen.

Goldene Herbstschätze | Quitten-Pies & Birnen Tarte Tatin

Heimisches Apfelglück | Apple Naked Cake, Apfel-Zwetschgen-Tarte & Apfel-Chutney

10. October 2015, Caro - Süße Schätze

Vor etwa 70 Jahren hat mein Großvater ein reines Obstparadies in unserem Garten angepflanzt. Ein Meer von alten Apfelsorten wie Ontario, Boskoop, Schafsschnute und Celler Dickstiel als auch Kirsch-, Pflaumen- und Birnenbäume. Damit gehört die alljährliche Apfelernte seit Kindheitstagen fest verwurzelt zu mir. Von klein auf erntete ich mit Familie und Freunden viele Hürden voller à„pfel. Nach vollbrachter Arbeit gehörte dazu natürlich auch eine kulinarische Pause für alle Helfer direkt im Garten. Es wurden zahlreiche Gerichte mit à„pfeln serviert und genossen – von einer süßen Apfelsuppe bis hin zu Kartoffelpuffern mit Apfelmus, Apfelwaffeln und natürlich dem klassischen Apfelkuchen vom Blech mit einem Hauch Zimt.

Heimisches Apfelglück | Apple Naked Cake, Apfel-Zwetschgen-Tarte & Apfel-Chutney

Miss Plum & ihre süßen Schwestern | Zwetschgenkuchen, Mohn-Grießmousse mit Pflaumenkompott & Vanille-Reneclaude-Marmelade

27. September 2015, Caro - Süße Schätze

Der Herbst ist da! Allerhöchste Zeit für einen glanzvollen Paradeauftritt von Miss Plum & ihren süßen Schwestern, die noch bis Mitte Oktober Saison haben. Für mich sind Pflaumensorten definitiv ein Herbstobst, da ich im Sommer und Spätsommer am liebsten so lange wie es geht Beeren genieße. Auf meinem Marktbesuch sind mir diese Woche gleich 9 verschiedene Pflaumensorten ins Auge gesprungen. Davon kannte ich die roten-gelben, ovalen Pflaumen (Königin Viktoria) sogar noch nicht. Schon allein bei dem Anblick des verführerischen Steinobstes, schwebte ich regelrecht auf einer Pflaumenwolke und kreierte im Geiste ein neues Rezept nach dem nächsten. Weil die pflaumigen Schwestern nicht nur köstlich schmecken, sondern auch noch wunderschön aussehen, landeten kurzerhand alle 9 Sorten in meinem leeren Einkaufskorb. Dabei fragte ich mich allerdings auch, wo genau die Unterschiede liegen. Was unterscheidet beispielsweise eine Pflaume von einer Zwetschge?

Miss Plum & ihre süßen Schwestern | Zwetschgenkuchen, Mohn-Grießmousse mit Pflaumenkompott & Vanille-Reneclaude-Marmelade

Frau Herzblut – Zauberhafte Herzstücke für Herbst & Winter | Behind the scenes & Buchvorstellung | Brombeertorte

13. September 2015, Caro - Frau Herzblut Buch

Öfters werde ich gefragt: “Wie läuft eine Buchproduktion eigentlich ab?" Daher dachte ich mir zur Bucherscheinung von meinem 2. Buch “Frau Herzblut – Zauberhafte Herzstücke für Herbst & Winter”, dass ich Euch mit diesem Post mal einen kleinen Blick hinter die Kulissen einer Buchproduktion gebe. Und natürlich stelle ich Euch mein Buch vor!

In meinem Fall ist der Verlag durch meinen Blog auf mich aufmerksam geworden. So gab es ziemlich schnell eine Besprechung, in der grob Inhalte und Ideen für eine gemeinsame Buchproduktion festgehalten wurden. Nachdem die Nachfrage meines 1. Buches “Frau Herzblut – Feine Köstlichkeiten & liebevolle Stylingideen” so groß war, kam gleich die Anfrage für ein Folgebuch, welches für Ende August 2015 geplant wurde. So hatte ich gerade die Arbeit für das erste Buch beendet, da saß ich auch schon mit Zettel und Stift, um meine ersten Rezeptideen für ein 2. Buch zu sammeln.

Eigentlich wartete ich zu diesem Zeitpunkt sehnlichst auf den Frühling und stattdessen war ich wieder mit Herbstrezepten und Weihnachtsdeko beschäftigt. Das kennt Ihr bestimmt von Zeitschriften oder aus der Modewelt, wo bereits mit großen Vorlauf gegen die Saison gearbeitet wird. Somit stellte sich mir die Herausforderung im Frühling Herbstbilder und im Sommer Winterbilder zu produzieren. Ideen wurden verworfen und wieder neu gesponnen. Dabei stand ich vor der Qual der Wahl, welches Backwerk oder Gericht es ins Buch schafft. Hierbei war die Entscheidung teilweise von den erhältlichen Zutaten abhängig. Gibt es im März Brombeeren? Wie zaubere ich eine Herbststimmung ohne verfärbte Blätter? Wieso ist die gewünschte Backform für die Schokoküchlein mit Pistazien und Rote Bete ausgerechnet nicht zum geplanten Fototermin lieferbar?

Frau Herzblut – Zauberhafte Herzstücke für Herbst & Winter | Behind the scenes & Buchvorstellung | Brombeertorte

Berry Birthday! Blueberry Hill Cheesecake, Blaubeer-Waffeln & Buchverlosung

06. September 2015, Caro - Frau Herzblut Buch

Manchmal treffen viele schöne Ereignisse aufeinander, die gleich ein mehrfacher Anlass zum Feiern sind. Bei mir sind es gleich 3 gute Gründe: 5-jähriger Hochzeitstag, mein Geburtstag und die Erscheinung meines 2. Buches “Frau Herzblut – Zauberhafte Herzstücke für Herbst & Winter”. Da ich für mein neues Buch im Frühling Herbst- und im Sommer Weihnachts- und Winterfotos produziert habe, herrscht für mich noch ein Weilchen der Sommer. Schon alleine deswegen, weil es noch so viele köstliche (Lieblings-)Sommerbeeren gibt, was ich auskosten möchte, und die Herbstfrüchte wie à„pfel und Birnen noch etwas reifen müssen.

Berry Birthday! Blueberry Hill Cheesecake, Blaubeer-Waffeln & Buchverlosung

Tropical Flamingo Party | Coco-Banana-Cupcakes, Pfirsich Melba & Watermelon Man Smoothie

23. August 2015, Caro - Sweet & Spicy Tables

Als ich als kleines Mädchen den Musikfilm “Blue Hawaii” mit Elvis sah, war es um mich geschehen. Ich hatte mich in Elvis und in den exotischen Tikki Style verliebt. Seit den 1950er Jahren und vor allem nachdem Hawaii 1959 zum 50. Bundesstaat der USA wurde, ist der exotische Tikki Style allgemein und vor allem in der Rockabilly-Szene bis heute sehr beliebt. Swinglegenden wie die Andrew Sisters sangen bereits 1944 den Hit: “Sing Me A Tropical Song”. Neulich bei der Arbeit flüsterte mein Freund, Mr. Flamingo (einige von Euch kennen ihn schon aus meinem ersten Buch), zu ob ich nicht einmal wieder eine Party planen könnte, wo er im Mittelpunkt stehen darf. Denn normalerweise steht er neben meinem Schreibtisch und schaut mir während der Arbeit neugierig über die Schulter … ;-)

So kam es dazu, dass ich meinen heutigen Blogpost wieder der Blütezeit des Hawaii-Booms widme. Und zwar in Form eine kleinen Balkon-Party mit neuen sommerlichen Rezepten, bevor sich der Sommer dem Ende neigt.

Tropical Flamingo Party | Coco-Banana-Cupcakes, Pfirsich Melba & Watermelon Man Smoothie

Feine, kleine Himbeerschlacht | Himbeer-Vanille-Tarte, Macarons framboise und mehr Himbeeriges

16. August 2015, Caro - Beerenliebe

Auch wenn ich alles Sommerbeeren liebe, muss ich gestehen, dass ich mein Herz heimlich an die Diva der Beeren – die sensible Himbeere – verschenkt habe. Die rosarote Beeren sind – nicht zuletzt durch ihre wunderschöne Farbe – einfach so sinnlich und verlockend. Dazu trägt vor allem ihre nach Veilchen duftende Eleganz bei. Geschmacklich sind sie perfekt ausgewogen süß-sauer und besitzen ein fruchtiges, blumiges Aroma, was sie ihrer Zugehörigkeit zu den Rosengewächsen zu verdanken haben.

Wenn Himbeeren reif sind, verströmen sie einen intensiven Parfumduft, während hingegen ihre Samen der  Frucht eine warme, holzige Note geben. Die besten Freunde der Himbeere sind Vanille, Mandel, Minze und Milchprodukte wie Sahne und Joghurt. Durch diese Zutaten kann die Himbeere ihren Geschmack am besten entfalten. Himbeeren harmonieren übrigens auch wunderbar mit Brombeeren. Verwirrenderweise gibt es auch schwarze Himbeeren und rote Brombeeren als auch viele Himbeer-Brombeer-Kreuzungen. Neben ihrer Aromenvielfalt ist die Himbeere auch noch sehr gesund und kalorienarm.

Feine, kleine Himbeerschlacht | Himbeer-Vanille-Tarte, Macarons framboise und mehr Himbeeriges