Frau Herzblut Foodblog

Frau Herzblut Blog

Lemon & Blackberry

Avatar of CaroCaro - 30. July 2013 - Süße Schätze

Am vergangenen heißen Wochenende haben wir uns mit einer köstlichen und eiskalten Tarte au Citron mit Beerendeko zwischendurch abgekühlt. Die Creme schmeckt sauer und süß zugleich. Die ersten Brombeeren dazu waren riesengroß und sehr süß.

Alternativ kann man die Tarte mit Limettensaft backen. Allerdings muss ich sagen, dass ich die Zitronenvariante favorisiere, da das Verhältnis zwischen Süße und Säure perfekt harmoniert.

Tarte au Citron

Zutaten für eine rechteckige Tarteform à 600 ml
ein halbes Mürbteig-Rezept von hier (den Rest kann man wunderbar ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren und z.B. für Pies oder Kekse verwenden)
3 Bio-Eier (Größe M)
120 ml frisch gepressten Zitronensaft
125 g Rohrzucker
130 ml Sahne
Zitronenschalenabrieb von einer halben bis einer unbehandelten Zitrone
trockene Hülsenfrüchte zum Blindbacken
Beeren nach Wahl und Zitronenmelisse zum Dekorieren

Zubereitung
Den Ofen auf 175° C vorheizen lassen. Den Teig ausrollen und die Tarteform damit auskleiden. Ein Stück Backpapier auf den Teig legen und die Hülsenfrüchte in die Form füllen. Den Teig 18–20 Minuten blind vorbacken lassen, bis er schön goldgelb knusprig ist.

In einer Schüssel die Zutaten für die Füllung sehr vorsichtig verrühren, bis sich der Rohrzucker vollständig aufgelöst hat. Die Füllung darf beim Anrühren nicht schäumen, sonst wird die Oberfläche der Tarte nicht glatt.

Nach dem Blindbacken das Backpapier und die Hülsenfrüchte entfernen und die Zitronen-Eiersahne in die Form gießen. Die Tarte nun ca. 12 Minuten fertig backen lassen, bis die Füllung eingedickt – aber nicht braun – ist. Die Tarte Auskühlen lassen und dekorieren. Bon appétit!

Kommentar vom 18. Juni 2014: Dieses Rezept wurde etwas modifiziert –  die Backzeit wurde verlängert sowie darauf hingewiesen, dass die Füllung beim Anrühren keine Schaumblasen erhalten darf.

 

Die weißen entzückenden und letzten Pfingstrosen von diesem Bild sind jetzt verblüht und mussten  meinem "1. Brautstrauß" dieses Jahres weichen. Sowie die Blumen aus meinem Brautstrauß erhältlich sind, stelle ich diese immer wieder in kleinen Sträußen zusammen.
Aber mehr dazu im August … :-)

 

Herzensgrüße,
Caro

Die Kommentarfunktion ist auf Grund der DSGVO momentan deaktiviert.